Zentrale Eröffnungsveranstaltung des Tages wird per Livestream aus Marburg übertragen

Die zentrale Eröffnungsveranstaltung des Tages des offenen Denkmals in Hessen durch Staatsministerin Angela Dorn findet am 11.9.2021 im Kunstgebäude der Philipps-Universität Marburg statt.

DSC_2034_750x360.jpg

Man sieht die Fassade des Kunstgebäudes von außen
Das Kunstgebäude in Marburg wurde 2020 mit dem Hessischen Denkmalschutzpreis ausgezeichnet. Der Baustil vereint Elemente eines im Sinne der Moderne reduzierten Neoklassizismus mit dem zeittypischen Art Déco.

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger in Hessen sehr herzlich dazu ein, die feierliche Eröffnung des Tages des offenen Denkmals 2021 in Hessen durch Staatsministerin Angela Dorn, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, am

11. September um 16:00 Uhr im Livestream mit zu verfolgen.

Unter dem Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ geht es in diesem Jahr um das Spiel mit unseren Sinneswahrnehmungen: Was ist echt, was Imitation, Rekonstruktion oder gar Illusion? Welche Wirkungen werden mit täuschend echten Materialien oder mit den Mitteln der Perspektive erzielt und was macht ein Denkmal überhaupt zu einem Denkmal?

Dr. Christoph Otterbeck, Direktor des Museums für Kunst- und Kulturgeschichte lässt in seinem Vortrag „Mit Schein und Sein durch die Zeit - Das Kunstgebäude der Philipps-Universität 1927“ die 20er Jahre in Marburg wieder lebendig werden. Dr. Verena Jakobi, Leiterin der Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege im Landesamt für Denkmalpflege Hessen spricht über das Original und seine Verwandlungen. Grußworte sprechen Dr. Thomas Spies, Oberbürgermeister der Stadt Marburg, Bettina Riehl von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und Prof. Dr. Gerd Weiß, Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Prof. Dr. Katharina Krause, Präsidentin der Philipps-Universität Marburg begrüßt die Gäste.

Sie erreichen den Live-Stream unter folgendem Link

Einladung für den 12. September vor Ort

Das Kunstgebäude in Marburg kann auch am Sonntag präsentisch besucht werden. Von 11.00 bis 17.00 Uhr hat die Jugendbauhütte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz Info- und Aktionsstände zu traditionellen Handwerkstechniken vor dem Kunstmuseum vorbereitet. Um 11:00 Uhr und um 13:00 Uhr spricht Jan Ermel von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz über das Thema Historismus / Moderne im Atelierraum des Museums. Um 15.00 Uhr, um 16:00 Uhr und um 17:00 Uhr findet jeweils eine Baustellenführungen im Innenhof des Kunstgebäudes zur Sanierung des Brunnens mit Architektin Ute Kohlhauer und Kunsthistoriker Thomas Jahn statt. Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnehmerzahl begrenzt; um Anmeldung für die Veranstaltungen am Sonntag mit Angabe des Namens und der Personenzahl wird gebeten unter: bildung.museum@uni-marburg.de oder telefonisch: 06421-28 22355.

Der Tag des offenen Denkmals

In Hessen findet der Tag des offenen Denkmals seit 1990 Jahren statt. Zahlreiche Denkmaleigentümer, Initiativen, Stiftungen und Vereine, aber auch Handwerksbetriebe, Architekten, Restauratoren, Kommunen und Gemeinden stellen auch in diesem Jahr ihre Kulturdenkmäler vor. Neben analogen gibt es auch einige digitale Veranstaltungsformate.

Weitere Informationen und eine ständig aktualisierte Übersicht aller geöffneten Denkmäler finden Sie unter https://tag-des-offenen-denkmals.de

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days, einer vom Europarat und der Europäischen Union unterstützten Aktion. Alle 49 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich in diesem Jahr an dem Ereignis. Die Koordination in Deutschland hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Dr. Katrin Bek, Landesamt ür Denkmalpflege Hessen, Bau- und Kunstdenkmalpflege
07.09.2021