Handwerken wie Kelten und Römer

Vom 26. Juni 2020 bis 7. März 2021 präsentiert das Römerkastell Saalburg, gefördert durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain, die Sonderausstellung „Hammer!“ Handwerken wie Kelten und Römer in den Ausstellungsräumen der Fabrica. Diese Präsentation ist die erste gemeinsam konzipierte Ausstellung der beiden Museumsstandorte des Archäologischen Landesmuseums Hessen (ALMhessen). Danach wird sie im Frühjahr 2021 in der Keltenwelt am Glauberg zu sehen sein.

Schmiedehammer.JPG

Schmiedehammer
HAMMER! Handwerken wie Kelten und Römer

Thema der Sonderausstellung ist die Geschichte des Handwerks bei Kelten und Römern. Technisches Wissen und handwerkliche Fertigkeiten wurden schon in der Antike durch praktische Anleitung erlangt. Zeigen und Erklären, Vormachen und Nachahmen sind noch heute wesentliche Methoden, um die Herstellung von unterschiedlichsten Gegenständen zu vermitteln und zu verstehen.

Auch die aktuelle Sonderausstellung folgt diesem Grundsatz. Archäologische Fundstücke, nachgebaute Gegenstände sowie Zeichnungen und Filme illustrieren grundlegende handwerkliche Tätigkeiten. So werden der gesamte Prozess vom Rohstoff zum Produkt samt den dabei angewendeten Verfahrensweisen nachvollziehbar gemacht.
Ausgangspunkt für die Darstellung sind herausragende archäologische Funde aus ganz Hessen, sowohl Kostbarkeiten der gehobenen Schichten als auch unscheinbare Alltagsgegenstände, die uns spannende Geschichten erzählen und zum Nachdenken anregen. Für die Ausstellung wurden eigens Filme mit Handwerkerinnen und Handwerkern produziert, die die alten Techniken beherrschen und zeigen, wie Dinge hergestellt wurden, die wir sonst nur aus archäologischen Ausgrabungen kennen. So kann man beispielsweise erfahren, wie antike Öllämpchen hergestellt werden, wie Bronze gegossen und mit Eisen verbunden wird oder wie man einen Schlüssel aus Geweih herstellt. Manchmal sind diese Arbeiten sehr schwierig und kompliziert und manchmal erstaunlich einfach – wenn man weiß wie es geht. 
Viele der nachgebauten Gegenstände sind in der Ausstellung zu sehen, so dass der direkte Vergleich mit den originalen Fundstücken möglich ist. Mit großformatigen Zeichnungen im Comic-Stil sowie Elementen zum Nachdenken und Ausprobieren richtet sich die Ausstellung vor allem an ein junges Publikum. Die präsentierten originalen Fundstücke der Kelten und Römer unterstreichen die Bedeutung des Handwerks über Jahrtausende hinweg und belegen das reiche kulturelle Erbe Hessens auch unter diesem so wichtigen Aspekt alltäglichen Lebens.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Römerkastell Saalburg/Keltenwelt am Glauberg
26.06.2020

Öffnungszeiten Römerkastell Saalburg

März bis Oktober:
täglich von 9–18 Uhr
November bis Februar:
Dienstag bis Sonntag von 12–16 Uhr