Einladung zur Buchvorstellung: "Burgruine Freienstein im Odenwald"

Am 13. Mai stellt das Landesamt für Denkmalpflege Hessen in Oberzent-Beerfelden die neue Publikation zur Burgruine Freienstein vor. „Burgruine Freienstein im Odenwald – Mit einem gemeinsamen Konzept in die Zukunft“ wirft nicht nur einen umfassenden Blick auf die Entwicklung Freiensteins sondern bietet zudem Einblicke in die Problematiken und Möglichkeiten moderner Burgen- und Ruinenerhaltung. Zur Veranstaltung in der Alten Turnhalle sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

Mockup_Freienstein_gross_169.jpg

Cover und Innenansicht des Arbeitsheftes „Burgruine Freienstein im Odenwald – Mit einem gemeinsamen Konzept in die Zukunft“.
„Burgruine Freienstein im Odenwald – Mit einem gemeinsamen Konzept in die Zukunft“ beschreibt den Weg einer denkmalfachlichen strategischen Begleitung für ein besonderes Kulturdenkmal.

Die Veranstaltung beginnt am 13. Mai um 18:00. Nach der Begrüßung durch Christian Kehrer, Bürgermeister der Stadt Oberzent, spricht Landrat Frank Matiaske über die Bedeutung der Burgruine für die Entwicklung der Region. Prof. Dr. Markus Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen skizziert den beispielhaften, partizipativen Prozess zur Rettung der Burgruine bei dem die Bürgerinnen und Bürger neben Studierenden zweier hessischer Hochschulen ebenso mitgewirkt haben wie die politisch Verantwortlichen. Nach einer kurzen Filmsequenz, die die photogrammetrische Vermessung der Burgruine dokumentiert, erläutert Dr. Gerd Strickhausen neueste bauhistorischen Erkenntnisse. Es folgt ein Statement zur Bedeutung der Burgruine aus archäologischer Sicht, eine Beschreibung ihres baulichen Zustandes und die Vorstellung des Pflegeplanes sowie des Fördervereins Burg Freienstein e.V., der sich künftig um die Pflege und Erhaltung der Burg kümmern wird.

Als mittelalterliche Hangburg auf einem steilen Sporn des Weckbergs gelegen, beherrscht die Burgruine Freienstein im Odenwald bis heute das Gammelsbachtal als Wahrzeichen der Oberzent. Die vorgestellte Publikation „Burgruine Freienstein im Odenwald“ beschreibt mit interdisziplinären Beiträgen und Fallbeispielen den Weg einer denkmalfachlichen strategischen Begleitung für dieses besondere und bedrohte Kulturdenkmal. Sie ist das Ergebnis eines Symposiums vom September 2017 und eines Workshops, bei dem Studierende 2018 ihre Ideen zur Sicherung und Nutzung der Burgruine vorgestellt haben. Vor dem Hintergrund des Zusammenschlusses der Stadt Beerfelden mit ihren Nachbargemeinden war die interdisziplinäre Entwicklung eines dauerhaften Pflege- und Erhaltungskonzeptes für eines der bedeutenden Wahrzeichen der Region ein wichtiger Meilenstein zur Dokumentation der gemeinsamen Geschichte.

Sollten Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen, so freuen wir uns über eine kurze Anmeldung an Katrin.Bek@lfd-hessen.de.

Die Veranstaltung im Überblick


Publikationsvorstellung: „Burgruine Freienstein im Odenwald – Mit einem gemeinsamen Konzept in die Zukunft“
Wann? 13.05.2022, 18:00 Uhr – 20:15 Uhr
Wo? Alte Turnhalle, Hirschhorner Straße 40, 64760 Oberzent-Beerfelden
Anmeldung? Wir bitten um eine kurze Anmeldung an Katrin.Bek@lfd-hessen.de.