hessenARCHÄOLOGIE 2015

Jahrbuch für Archäologie und Paläontologie in Hessen 

In der hessenARCHÄOLOGIE 2015 präsentieren mehr als 90 Autoren aktuelle Überblicke zu Unternehmungen im Jahr 2015, die dem Erhalt, der Erforschung und Vermittlung archäologischer und paläontologischer Bodendenkmäler in Hessen dienen. Das allgemein verständliche, farbig reich illustrierte Jahrbuch spannt einen weiten Bogen vom Erdaltertum bis in das 20. Jahrhundert und gewährt interessante Einblicke in die vielfältigen Arbeitsfelder von Denkmalpflegebehörden, Universitäten, Museen, Grabungsfirmen und Vereinen.

Aus dem Inhalt:

  • Erdgeschichte paläozoischer Bio-Hotspot im Weilburger Lahntalgebiet
     
  • Überraschung en bloc bemerkenswerte urnenfelderzeitliche Bestattung im Rhein-Main-Gebiet 
     
  • Milseburg bereits in der Hallstattzeit Zentralort; ein latènezeitlicher Schwertträger mit Goldring im Niddertal; Korallen am Glauberg? Größer als erwartet: spätkeltische Siedlung nahe der Limburger Lahntalbrücke
     
  • Spektakulärer römischer Gutshof in der Wetterau. Wiederentdecktes Limeskastell im nördlichen Odenwald
     
  • Merowingerzeitliche Bestattungsplätze in Rheingau und Wetterau. Neues zur Lorscher Torhalle und zur Baugeschichte des Frankfurter Saalhofes. Entdeckung einer unbekannten Stadtwüstung in Nordhessen
     
  • „Bärenkult und Schamanenzauber" in Frankfurt a. M.; „Vergessene Vorfahren" in Bensheim

Herausgegeben von hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen.
In Kommission bei Theiss, 239 Seiten, 307, zumeist farbige Abb. 
ISBN 978-3-8062-3403-9
24,90 Euro, (nur über den Buchhandel erhältlich)