hessenARCHÄOLOGIE 2019

hA-2019_Umschlag_Artikel 2.jpg

Cover hessenARCHÄOLOGIE Jahrbuch 2019
Cover hessenARCHÄOLOGIE Jahrbuch 2019

hessenARCHÄOLOGIE 2019 - Jahrbuch für Archäologie und Paläontologie in Hessen

Die hessische Archäologie im 21. Jahrhundert

Das Jahrbuch hessenARCHÄOLOGIE 2019 präsentiert eine vielfältige aktuelle Übersicht zu hessischen Bodendenkmälern, deren sehr weite zeitliche Bandbreite vom Paläozoikum bis in die Moderne reicht. In mehr als 40 reich bebilderten Beiträgen informieren Landesarchäologie, kommunale Einrichtungen für Bodendenkmalpflege, Museen, Universitäten, unabhängige Forschungsinstitute, Fachfirmen sowie ehrenamtlich Tätige und Vereine zeitnah und allgemein verständlich über Rettung, Erforschung sowie öffentliche Vermittlung erdgeschichtlicher und archäologischer Kulturdenkmäler in Hessen während des Jahres 2019.

Aus dem Inhalt

  • • Paläontologie: Aufschlüsse zu einer bedeutsamen Fossillagerstätte aus dem Unter-Karbon im Ederbergland. – UNESCO-Welterbe Messel: Pflanzen, Insekten und ein Krokodil vor 48 Millionen Jahren in Südhessen
  • • Jungsteinzeit: Forschungen zur frühneolithischen Wassergewinnung in Hessen. – Mittelneolithikum: ergiebige Siedlungsstelle der Rössener Kultur mit Hausgrundrissen in der Wetterau
  • • Metallzeiten: spektakulärer „Augenblick“ eines lange genutzten bronzezeitlichen Siedlungsplatzes in der Wetterau. – Südhessen: eisenzeitliches Gräberfeld an der Bergstraße
  • • Römische Kaiserzeit: neue Einsichten in den Civitas-Hauptort MED(---). – Revidiertes Bild von einem altbekannten spätantiken burgus an der Bergstraße. – Römische und germanische Münzen der Spätantike aus frühgeschichtlicher Siedlung in Nordhessen
  • • Mittelalter: Steinfundamenthaus der Karolingerzeit mit kostbarer Ausstattung in Nordhessen. – Einblicke in nordhessische Töpfereistandorte. – Reiche Relikte einer Siedlung mit Grubenhäusern an der mittleren Lahn. – Hinweise auf einen Turnierplatz in prominenter Lage
  • • Neuzeit: eindrucksvolle Landwehr an hessischer Landesgrenze. – Feldbefestigungen des Siebenjährigen Krieges in Mittelhessen. – Zweiter Weltkrieg: ein „Italiener“ im Deutschen Reich
  • • Vermittlung: „Kelten zwischen Karpaten und Taunus“ und „Qanga“ im Archäologischen Museum Frankfurt

Hrsg. von hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen,
zusammengestellt von Udo Recker
237 S., 272 Abb., 21,5 × 30,5 cm, geb.
(Darmstadt 2020)

In Kommission bei wbg Theiss

ISSN 1610-0190
ISBN 978-3-8062-4224-9