„Zwischen Wachstum und Wüstung. Denkmäler in dynamischen Räumen“

Seit vielen Jahren ist die Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VDL) eine feste Institution und ein wichtiges Forum des länderübergreifenden Gesprächs. In 2020 sollte Kassel Austragungsort der Tagung sein. Leider musste die Tagung, wie so viele Veranstaltungen des letzten Jahres, abgesagt werden. Doch bedeutete das nicht das Ende, vielmehr war es der Anfang einer umfassenden Tagungspublikation, die nun veröffentlicht wurde.

HP_Arbeitsheft33_VDL2020_Artikel.jpg

Die Publikation „Zwischen Wachstum und Wüstung. Denkmäler in dynamischen Räumen“
„Zwischen Wachstum und Wüstung. Denkmäler in dynamischen Räumen“ befasst sich mit unserer sich bundesweit stetig wandelnden Denkmallandschaft zwischen Wachstumsdruck und Schrumpfungsprozessen.

„Der Tagungspublikation kommt in diesem Jahr eine ganz besondere Bedeutung zu“, erklärt Prof. Dr. Markus Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen und 1. Vorsitzender der VDL. „Sie ist nicht nur Dokumentation, sie ist auch Inspiration und Aufforderung dazu, das Thema unserer sich bundesweit stetig wandelnden Denkmallandschaft weiter zu entwickeln und den Dialog auch außerhalb der gewohnten Wege und Veranstaltungen zu suchen.“

„Zwischen Wachstum und Wüstung. Denkmäler in dynamischen Räumen“, lautete das Thema der geplanten Tagung und der Titel der nun erschienenen Publikation. Der Veränderungsdruck auf die deutsche Denkmallandschaft zwischen Wachstumsdynamik und Schrumpfungsprozessen ist dabei kein neues Phänomen, es lässt sich schon seit Jahren beobachten. Doch ist die Notwendigkeit, sich zu diesem denkmalpflegerisch zu positionieren, aktueller denn je. „Gerade in Krisensituationen gewinnen solche Prozesse an Dynamik und Brisanz“, konstatiert Harzenetter und verweist auf den Druck unter dem sich gerade die deutschen Innenstädte in einer Zeit der Quarantäne und Beschränkungen befinden.

Die Denkmalpflege verfolgt dabei nicht nur die historischen Entwicklungen, die diese Veränderungen ausgelöst und hervorgebracht haben, sie erforscht zudem das Phänomen der Kontinuität historischer Strukturen, die unsere gebaute Umwelt prägen und definieren. Jeder Text der Publikation liefert somit aus den verschiedensten Perspektiven einen Beitrag zu baukulturellen Entwicklungsprozessen. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf Nordhessen, der Tagungsband betrachtet dieses universelle Phänomen im gesamten Bundesgebiet und sucht von Berlin bis Konstanz nach Antworten.

„Mein besonderer Dank für diese Publikation gilt unserem Redaktionsteam, das die Publikation in so kurzer Zeit realisiert hat“, so Harzenetter. „Auch allen Autorinnen und Autoren möchte ich dafür danken, dass sie ihre nicht gehaltenen Vorträge für uns verschriftlicht haben.“

Bezugsquelle

Zwischen Wachstum und Wüstung. Denkmäler in dynamischen Räumen
Arbeitshefte des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen, Bd. 33
Hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen
272 S., zahlr. farb. Abb., 21 x 28 cm, kart.
24,95 €
ISBN 978-3-8062-4404-5 (Die Publikation ist ausschließlich über den Buchhandel zu beziehen)