Historische Turmuhr in Rumpenheim

Das Uhrwerk in der Evangelischen Schlosskirche in Offenbach-Rumpenheim wurde 1889 in der Groß-Umstädter Uhrmacherwerkstatt Johannes Ritzert und Söhne angefertigt und befand sich bis in die 1970er Jahre in der Evangelischen Schlosskirche in Offenbach-Rumpenheim. Dann wurde es durch ein elektrisches Uhrwerk ersetzt und fortan in einem Schrank verwahrt.

Titel_HDsP_9.jpg

Historische Turmuhr
Das historische Turmuhrwerk der Ev. Kirche in Rumpenheim.

Henning Hehner, ein gelernter Werbegraphiker, der die Sanierung der Kirche fotographisch dokumentieren wollte, entdeckte das historische Uhrwerk und war davon begeistert. Er überzeugte den Kirchenvorstand von seinem Vorhaben, die historische Kirchenuhr sanieren und aufarbeiten zu wollen. Eine Nachbarin stellte ihre Werkstatt zur Verfügung. Unterstützt von Bruno Schmück, den Hehner bei seinen Recherchen zur Geschichte der Uhr kennenlernte, zerlegte er das Uhrwerk in 155 Einzelteile, reinigte alle Zahnräder, Kurbeln und Wellen akribisch und setzte sie in mühe- und liebevoller Kleinstarbeit wieder zusammen. Auch der Farbton des Rahmens wurde nach historischem Befund wieder hergestellt. Fehlende oder nicht zu reparierende Teile stellte ein Autozuliefererwerk kostenlos zur Verfügung. Ein Neu-Isenburger Steinmetzbetrieb lieferte darüber hinaus kostenlos neue Gewichte aus Buntsandstein. Das fertiggestellt Uhrwerk wurde schließlich vom Rumpenheimer Sportverein zurück in den Kirchenraum gebracht und dort aufgestellt. Aus den Mitteln einer Spendensammlung wurde die gläserne Hülle angeschafft, die das Werk, das in der Kirche öffentlich zugänglich ist, zu schützen.

Für ihr Engagement im Rahmen der Sanierung der Historischen Turmuhr in der Evangelischen Schlosskirche in Offenbach-Rumpenheim werden Henning Hehner und Bruno Schmück für die Bürgerinitiative Rumpenheim mit dem Ehrenamtspreis des  Hessischen Denkmalschutzpreis 2019 ausgezeichnet.