1200_Wiesbaden_01.jpg

Urkunde, Pressehaus Wiesbaden
Urkunde, Pressehaus Wiesbaden, Außenansicht des Pressehauses

Preisträger: RNI Rhein-Nahe Immobilien GmbH

Preis: Urkunde

Pressehaus, Langgasse 21, 65183 Wiesbaden

Das von den Architekten Lang & Wolff sowie Hertel in Formen des Neobarocks und des Jugendstils entworfene Pressehaus wurde 1909 fertiggestellt. Seither diente das rund 7.000 m² große Gebäude in der Fußgängerzone der Wiesbadener Innenstadt als Verlagshaus und beherbergte die Redaktionen der Wiesbadener Tageszeitungen und bis in die 70er-Jahre auch den Druckereibetrieb.

Von 2014 bis Sommer 2016 wurde das Gebäude durch die RNI Rhein-Nahe Immobilien GmbH, eine Gesellschaft aus J. Molitor Immobilien GmbH und Sparkasse Rhein-Nahe, umfassend revitalisiert und teilweise einer Umnutzung unterzogen. Das neue Nutzungskonzept sieht eine Mischnutzung aus Ladenflächen im Erdgeschoss sowie Büroräumen und Wohnungen in den Obergeschossen vor.

Im Zuge der Sanierung wurden die Schmuckfassade zur Langgasse, das Eingangsfoyer und die anschließenden Treppenhäuser sowie einige weitgehend erhaltene Büroräume im vorderen Trakt des Gebäudes restauriert und in ihren ursprünglichen Zustand zurückgeführt. Der Innenhof wurde von Um- und Anbauten der 1950er und 1960er Jahre befreit. Ein Laden mit begrünter Dachfläche verweist auf die einstige Kundenhalle. Im Inneren wurden historische Ausstattungen wie die Gewölbemalereien im Foyer, das historische Treppenhaus oder auch die erhaltenen Jugendstilfenster restauriert oder wieder hergestellt.

Durch die Revitalisierung wurde das Wiesbadener Pressehaus nicht nur baulich, sondern auch wirtschaftlich zukunftsfähig gemacht. Für die denkmalgerechte Sanierung der historischen Räume zur Langgasse und die fachlich hochwertige Restaurierung der erhaltenen Raumausstattungen wird der RNI Rhein-Nahe Immobilien GmbH der Hessische Denkmalschutzpreis 2017 verliehen.

Hanna Dornieden