Kiosk Moltkestraße in Darmstadt

Seit 2020 engagiert sich der Verein „Zusammen in der Postsiedlung“ für die Wiedereröffnung eines Kiosks in Darmstadt, der aus den 50er Jahren stammt und in den letzten Jahrzehnten als temporärer Ausstellungsraum genutzt wurde.

HP_HDSchP_09_01_Zusammen_id_Postsiedlung.JPG

Das Kiosk Moltkestraße in Darmstadt
Der Kiosk in der Moltkestraße soll als Nostalgie-Kiosk mit Produkten der 1975er-Jahre künftig als Treffpunkt des Quartiers dessen soziales Gefüge stärken.

Der Verein Darmstadtia e.V. hatte den Kiosk übernommen und liebevoll gepflegt, nachdem der Besitzer in den 1980er Jahren den Betrieb eingestellt hatte. Dank eines sorgsamen Umgangs ist der Kiosk mit seiner Original-Ausstattung vom Kühlschrank, über Zeitungsständer bis zu Werbetafeln nahezu vollständig erhalten geblieben. Mithilfe der ehrenamtlichen Vereinsmitglieder soll der Kiosk jetzt restauriert werden und mit Produkten der 1975er Jahre als Treffpunkt des Quartiers dessen soziales Gefüge stärken. In der Postsiedlung gab es früher sechs Kioske. „Keiner davon ist heute noch da“, sagt Bastian Ripper. „Mit den Kiosken verschwindet auch der Buden-Schwatz, der zufällige Schnack, die vielen kleinen Alltags-Begegnungen. Kleine soziale Orte haben sich in Luft aufgelöst. Wir möchten daher den denkmalgeschützten Kiosk in unserem Quartier in ein Nostalgie-Kiosk anno 1975 entwickeln.“

Für ihr herausragendes Engagement für das Kiosk wird der Verein Zusammen in der Postsiedlung e. V. mit dem Ehrenamtspreis des Hessischen Denkmalschutzpreises 2021 ausgezeichnet.

Hessen-Suche