Ehemalige Synagoge in Meißner-Abterode

Die jüdische Vergangenheit in Deutschland zu bewahren, ist keine einfache Aufgabe. Ihre baukulturellen Spuren gingen über die Jahrzehnte oft verloren, wurden geschändet, umgenutzt und die Erinnerungen an diese Taten vergessen und verdrängt.

HP_HDSchP_07_01.jpg

Der Lern- und Gedenkort in der ehemaligen Synagoge.
Ein Teil der ehemaligen Synagoge in Meißner-Abterode dient heute als Lern- und Gedenkort.

Ein solches Schicksal erlitt auch die ehemalige Synagoge in Meißner-Abterode. Von den Nationalsozialisten geschändet, wurde sie erst zu einem Lagerhaus, später zu einer Bank umgebaut.

Viel der Baustruktur und des Raumgefühls ging verloren, ehe sich die Vereine Verein Aufwind – Verein für seelische Gesundheit e.V. und die Freundinnen und Freunde des jüdischen Lebens im Werra-Meißner-Kreis des Gebäudes annahmen. Im Erdgeschoss entstand ein Lädchen für Alles, im Obergeschoss ein Lern- und Gedenkort für jüdisches Leben. Die Decken- und Dachkonstruktion wurde restauriert und die vielen kulturgeschichtlich bedeutenden Malereien wurde gesichert. Der Erhaltungszustand der Malschichten war kritisch, die Oberflächen puderten und kreideten ab, so dass bereits einfache Berührungen zu Verlusten führen konnten. Die Werke wurden bewahrt, nicht jedoch retuschiert, um der Geschichte des Gebäudes Rechnung zu tragen.

Durch ihre Bemühungen haben beide Vereine gemeinsam die baukulturell bedeutenden Wand- und Deckenmalereien in der ehemaligen Synagoge mit großem ehrenamtlichem Engagement gesichert und erhalten. Sie haben zudem den kulturgeschichtlich relevanten Bau zurück in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, haben ihm mit einem Lebensmittelmarkt, der Arbeitsplätze für Menschen mit Schwerbehinderungen schafft und die örtliche Nahversorgung sichert sowie einem Lern- und Gedenkort für die jüdische Vergangenheit, der weit über den Kreis hinaus wirkt, eine neue Bedeutung gegeben und soziales Engagement in historischen Mauern verankert. Für diese vielfältig bedeutende Leistung werden die Vereine Verein Aufwind – Verein für seelische Gesundheit e.V. und die Freundinnen und Freunde des jüdischen Lebens im Werra-Meißner-Kreis mit dem Sonderpreis des Hessischen Denkmalschutzpreises 2021 ausgezeichnet.