Ehemaliger Winzerhof in Geisenheim

Geisenheim1_750.jpg

Ehemaliger Winzerhof, Bischof-Blum-Platz 4 in 65366 Geisenheim
Ehemaliger Winzerhof, Bischof-Blum-Platz 4 in 65366 Geisenheim

Preisträgerin: Johanna Döring

Preis: Urkunde und Geldpreis 8.000,- Euro

Ehemaliger Winzerhof, Bischof-Blum-Platz 4 in 65366 Geisenheim

Der Gebäudekomplex des Winzerhofes am Bischof-Blum-Platz kann als eine der bedeutsamsten Hofanlagen Geisenheims gelten. Sie steht für die großartige Weinbautradition im Rheingau, die ohne die bedeutenden, ortsbildprägenden Gebäude nicht vorstellbar wäre“, sagte Dr. Markus Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen. Die Bauherrin, Frau Johanna Döring, habe die Sanierung mit großer Beharrlichkeit und einem weit über das Gebotene hinausgehenden Engagement begleitet und sich mit viel Feingefühl für den historischen Zeugniswert der Anlage eingesetzt. Für ihr herausragendes Engagement wird Frau Döring mit dem Hessischen Denkmalschutzpreis 2015 in Form eines Geldpreises und einer Urkunde ausgezeichnet.

Bei dem ehemaligen Winzerhof handelt es sich um einen ehemaligen Klosterhof, der über eine Pilgerherberge verfügte. Der Gebäudekomplex besteht aus drei Häusern, die 1802 durch einen Torbau miteinander verbunden wurden. Die Baugeschichte geht auf das frühe 16. Jahrhundert zurück, die Anlage wurde dann schrittweise verändert. Neben dem bis heute weitgehend originalen Dachstuhl des Ostbaus sind auch wesentliche Teile der bei den Umbauten von 1668 und 1802 vorgenommenen Veränderungen im Inneren erhalten oder erkennbar. Dazu zählen Dielenböden, Türblätter, Reste der Deckenfassung und Farbgebungen. 

Die Bauherrin, Frau Johanna Döring, hat die Sanierung im Jahr 2010 in Angriff genommen. Trotz des schlechten Zustands der Gebäude konnte ein großer Teil der historischen Bausubstanz und der überlieferten Ausstattung gerettet werden. Die Häuser wurden dabei wieder getrennt, Teile der Dachtragwerke und der Wände mussten ausgetauscht werden, das Fachwerk entlang der Steinheimer Straße wurde freigelegt bzw. wiederhergestellt, historische Fenster wurden aufgearbeitet, unpassende neue Isolierglasfenster ausgetauscht. So konnte das ursprüngliche Erscheinungsbild des Winzerhofes wieder entstehen. Zugleich wurden die verschiedenen Bauphasen optisch kenntlich gemacht.