Eduard-Anthes Preis

Der Eduard-Anthes-Preis ist der höchstdotierte und älteste Archäologiepreis in Deutschland. Benannt nach dem Prähistoriker Eduard Anthes (1859-1922), der ab 1909 Denkmalpfleger in Hessen-Darmstadt und seit 1905 Mitglied der Römisch-Germanischen Kommission gewesen war.

anthes.jpg

Eduard Anthes
Eduard Anthes

Seit 1985 verleiht der Verein von Altertumsfreunden im Regierungsbezirk Darmstadt e. V. (gegründet 1964) alle zwei Jahre diese Auszeichnung, seit 1991 in Verbindung mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, seit 2012 beide zusammen mit dem Landesamt für Denkmalpflege, Abteilung hesssenARCHÄOLOGIE.
Hiermit werden Dissertationen junger Archäologen/-innen, die über die Vor- und Frühgeschichte des deutschen Mittelgebirgsraums zwischen oberem Neckar und norddeutscher Tiefebene geforscht haben, ausgezeichnet.