Prospektion mit Georadar im Bereich der Festung Rüsselsheim

Beauftragt durch das Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Abteilung hessenARCHÄOLOGIE, führte am 02. August 2017 eine archäologische Fachfirma Messungen mit Georadar im Bereich der Festung Rüsselsheim (Lkr. Groß-Gerau) durch. Unterstützt wird diese Aktion durch das Stadt- und Industriemuseums Rüsselsheim.

P1010343.JPG

Georadar Rüsselsheim
Die Arbeit beginnt. Ein Mitarbeiter der Fachfirma mit dem Bodenradar auf dem Weg zum Einsatzort im Bereich der Festungsmauer in Rüsselsheim.

Mit diesen zerstörungsfreien Untersuchungen sollen bisher noch unbekannte Baustrukturen im Boden "sichtbar" gemacht werden. Diese dabei gewonnenen Ergebnisse sind Bestandteil für die weitere Erforschung der Festungsanlage. Sie sind Grundlage für zukünftige Planungen in diesem Bereich und ermöglichen ressourcenschonende Maßnahmen - und damit auch Planungssicherheit für Bauträger und Archäologie.

Pressesprecherin: Frau Dr. Beate Leinthaler, Landesamt für Denkmalpflege Hessen
hessenARCHÄOLOGIE
Telefon: (0611) 6906 - 136
E-Mail: Beate.Leinthaler@lfd-hessen.de