Heinz Wionski als Abteilungsleiter und Landeskonservator ernannt

Mit Wirkung zum 1. Dezember 2016 wurde Heinz Wionski zum Abteilungsleiter der Bau- und Kunstdenkmalpflege Hessen ernannt. Mit der Ernennung durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst verbindet sich das Amt des Landeskonservators im Landesamt für Denkmalpflege Hessen.

Heinz-Wionski_750.jpg

Heinz Wionski
Heinz Wionski

Seit 1. März 2016 war Wionski durch das Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst zunächst kommissarisch mit der Leitung der Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege in der hessischen Denkmalfachbehörde betraut worden.

„Die Geschicke der Denkmalpflege in Hessen in neuer verantwortungsvoller Position mit prägen und mit gestalten zu können, empfinde ich als Vertrauensvorschuss, dem ich gerecht werden möchte,“ sagte Wionski.
Als langjähriger Mitarbeiter des Landesamtes veröffentlichte er im Rahmen des Erfassungsprojektes Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland-Kulturdenkmäler in Hessen die Bände über den alten Dill-Kreis und die westliche Wetterau mit der Städtekette Friedberg, Bad Nauheim und Butzbach. Als praktischer Denkmalpfleger lagen seine Schwerpunkte ab 1999 in Südhessen (Kreis Bergstraße) und im Rhein-Main-Gebiet (Wiesbaden, Kreis Groß-Gerau mit Rüsselsheim, Frankfurt). „Mein Ziel ist es, die Akzeptanz für Denkmalpflege in der Öffentlichkeit und vor allem auf Seiten der Eigentümer aufrecht zu erhalten und mit der notwendigen Fachlichkeit in der Ausführung in Einklang zu bringen.“

Mit Dr. Markus Harzenetter, der das Amt als Präsident seit anderthalb Jahren führt und der Berufung von Herrn Dr. Udo Recker zum Landesarchäologen im Landesamt für Denkmalpflege Hessen verfügt das Amt nun wieder über eine vollständige Hausspitze.

Pressesprecherin: Frau Dr. Katrin Bek, Landesamt für Denkmalpflege Hessen
Bau- und Kunstdenkmalpflege
Telefon: 0611-6906-174
E-Mail: Katrin.Bek@lfd-hessen.de