Alle Pressemitteilungen im Überblick

Clarissa Agricola M.A. , Preisträgerin 2019, Eduard-Anthes-Preis
09.05.2019hessenARCHÄOLOGIE
Eduard-Anthes-Preis 2019 für Frau Clarissa Agricola M.A.
Am 9. Mai verlieh der Verein von Altertumsfreunden im Regierungsbezirk Darmstadt e.V. zusammen mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, hessenARCHÄOLOGIE, in Darmstadt zum 18. Mal den Eduard-Anthes-Preis. Es handelt sich hierbei um den ältesten und höchstdotierten deutschen Archäologiepreis - Preisträgerin in diesem Jahr ist Frau Clarissa Agricola M.A. (Universität Köln).
Grabung 2017: Pressblechfibel des 11./12. Jahrhunderts aus Buntmetall mit Darstellung des Christus Pantokrator (=“Allherrscher“). Durchmesser 2,3 cm.
12.04.2019hessenARCHÄOLOGIE
Ein landesgeschichtlich bedeutender Siedlungsplatz
Im Rahmen einer Präsentation mit Vortragsprogramm wird in der Sport- und Kulturhalle Muschenheim vom 12. bis 14. April eine umfassende Fundauswahl dieses landesgeschichtlich wichtigen Siedlungsareals der Öffentlichkeit gezeigt. Auch die 2017 geborgene und inzwischen restaurierte Scheibenfibel mit der plastischen Darstellung des Christus Pantokrator (Christus als Weltenherrscher) aus dem 10./11. Jh. wird zu sehen sein.
Vorstellung der neuen LIMES-App EXPLORE
27.03.2019hessenARCHÄOLOGIE
Vorstellung der neuen LIMES-App EXPLORE
Zur zeitgemäßen Vermittlung des UNESCO-Weltkulturerbes Limes ist im Rahmen eines Kooperationsprojektes zwischen der Hochschule RheinMain (Wiesbaden) und dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, hessenARCHÄOLOGIE, eine neue App entwickelt worden. Bei einer Demonstration Ende März wurden die Funktionen und Inhalte der Applikation bereits der Öffentlichkeit vorgestellt, die ab Sommer 2019 vollumfänglich verfügbar ist.
Hölzener Kastenbrunnen aus Heppenheim (Lkr. Bergstraße).
24.10.2018hessenARCHÄOLOGIE
Präsentation der Grabungsergebnisse "Gewerbegebiet Süd - Lise-Meitner-Straße" in Heppenheim
Wiesbaden/Heppenheim. In enger Abstimmung mit der Stadt Heppenheim führte das Landesamt für Denkmalpflege Hessen (LfDH), hessenARCHÄOLOGIE, im Rahmen der Erschließung des "Gewerbegebietes Süd - Lise-Meitner-Straße" von Mitte April bis Mitte Oktober 2018 archäologische Untersuchungen durch. Koordiniert und durchgeführt wurden diese Arbeiten durch die Außenstelle Darmstadt.
Beobachten des Oberbodenabzuges.
06.09.2018hessenARCHÄOLOGIE
Archäologie entlang der neuen Ferngasleitung zwischen Kleinlinden (Stadt Gießen) und Hüttenberg (Lahn-Dill-Kreis)
Wiesbaden/Essen. Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Abteilung hessenARCHÄOLOGIE, begleitete seit August 2017 in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der Vorhabenträgerin Open Grid Europe GmbH (Essen) die Verlegung einer neuen Ferngasleitung auf einer Länge von neun Kilometern. Der Trassenverlauf erstreckt sich zwischen Kleinlinden (Stadt Gießen) und Hüttenberg (Lahn-Dill-Kreis).

Seiten

Hessen-Suche

Filter