Verstärkung der Bezirksarchäologie

Seit 1. Februar 2017 verstärkt Frau Dr. des. Sandra Sosnowski das Team der hessenARCHÄOLOGIE als Bezirksarchäologin, zuständig für die Kreise Limburg-Weilburg, Lahn-Dill und den Kreis Gießen.

Frau Sosnowski hat an den Universitäten Halle/Saale, Jena, Leipzig sowie Köln Ur- und Frühgeschichte mit dem Schwerpunkt Vorgeschichte, Geologie/Paläontologie und Afrikanistik studiert. Studienbegleitend hat sie an mehreren Forschungsprojekten zu altsteinzeitlichen und eisenzeitlichen Siedlungsplätzen teilgenommen.

In den vergangenen Jahren lag der Fokus ihrer Forschung auf der Aufarbeitung des mehrperiodigen Fundplatzes Quenstedt/Schalkenburg, Ldkr. Mansfeld-Südharz, im nordöstlichen Harzvorland. Neben der umfassenden Auswertung der Befundsituation über die gesamte Nutzungsdauer vom Frühneolithikum bis in die vorrömische Eisenzeit, hat Frau Sosnowski 2016 mit einer Studie zum Besiedlungsablauf der nahezu vollständig archäologisch untersuchten Höhensiedlung Schalkenburg während der frühen Bronzezeit bis älteren vorrömischen Eisenzeit an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg promoviert. Die Arbeit wurde durch die Stiftung zur Förderung der Archäologie in Sachsen-Anhalt gefördert.

Herzlich Willkommen im Team!