Tag der offenen Grabung in Wölfersheim-Berstadt

Am Freitag, 20. September, besteht von 14:00 bis 17:00 Uhr die Möglichkeit, sich über die derzeit laufenden archäologischen Untersuchungen in Wölfersheim- Berstadt zu informieren. Neben jungsteinzeitlichen Siedlungsstrukturen wurden auch vorgeschichtliche Gräber entdeckt.

BerstadtoffeneTür_Arch_Denk_Wet_JL2019.jpg

Luftaufnahme des Bereichs mit jungsteinzeitlichen Siedlungsstrukturen bei Wölfersheim-Berstadt.
Luftaufnahme des Bereichs mit jungsteinzeitlichen Siedlungsstrukturen bei Wölfersheim-Berstadt.

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Gemeinde Wölfersheim, der Archäologischen Denkmalpflege des Wetteraukreises sowie dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen (hessenARCHÄOLOGIE) durchgeführt.

Treffpunkt ist vor den Baucontainern an der „Römerstraße“ K181. Auf dem Grabungsgelände begrüßen der Kreisbeigeordnete des Wetteraukreises Matthias Walther und der Wölfersheimer Bürgermeister Eike See die Besucher.

Neben der Vorstellung erster Ergebnisse aus den Grabungskampagnen 2018 und 2019 besteht zudem die Gelegenheit, den Archäologen bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen sowie ausgewählte Fundstücke der letzten Grabungsmonate erstmals zu besichtigen. Obwohl die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind, lässt sich schon jetzt eine höchst erfolgreiche Bilanz ziehen.

So konnten neben einer ausgedehnten jungsteinzeitlichen Siedlung auch Gräben römischer Straßen dokumentiert und gesichert werden.     

Alle Teilnehmer werden gebeten an entsprechendes Schuhwerk zu denken.