Tag der offenen Grabung im augusteischen Marschlager „Am Steinern Kreuz“ in Friedberg

roemischer-ofen_750.jpg

Grabungsbefund eines römischen Ofens
Grabungsbefund eines römischen Ofens

Am Sonntag, 19. Juni ab 10:00 Uhr besteht die Möglichkeit, sich im Wetteraukreis auf Spurensuche in die antike Weltgeschichte zu begeben.

Zu dieser Veranstaltung laden gemeinsam mit der Stadt Friedberg der Friedberger Geschichtsverein e.V. sowie die Archäologische Denkmalpflege des Wetteraukreises alle interessierten Bürger ein.

Treffpunkt sind die Baucontainer in Verlängerung der Johann-Peter-Schäfer-Straße am Westrand von Friedberg. Zu jeder vollen Stunde wird eine Führung angeboten. Es besteht zudem die Gelegenheit, den Archäologen bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen. Als Besonderheit wird ein römischer Brotbackofen nachgebaut und als archäologisches Experiment betrieben. Mit etwas Glück kann bei Gelingen des Experiments das Brot der Legionäre „panis militaris" probiert werden. Neben den Resten eines Marschlagers aus den Germanenkriegen des Augustus konnten bei den zurückliegenden archäologischen Untersuchungen metallzeitliche Gräber sowie Reste einer steinzeitlichen Siedlung erfasst werden. Zum Themenbereich Steinzeit wird die Friedberger Keramikerin Elisabeth Reuter einen Feldbrandofen mit nachgeformter Keramik betreiben. Des Weiteren besteht an diesem Tag, von 11:00 bis 13:00 und 15:00 bis 17:00, die Möglichkeit im Römerbad (in der Burg Friedberg) und in der Römerabteilung des Wetterau-Museums fachkundige Erläuterungen zu erhalten.

Die diesjährige Kampagne bildet passend zum Jubiläumsjahr „800 Jahre Friedberg" voraussichtlich die letzte Gelegenheit, Einblicke in die frühe römische Militärgeschichte auf Friedberger Boden vor 2000 Jahren zu bekommen.

(J.L.)

Wir bitten alle Teilnehmer, an entsprechendes Schuhwerk zu denken. Danke!