Neuer Videobeitrag zur Archäologie in der Wetterau

Seit 2012 ist im Zuge der Erschließung des Neubaugebietes „Am Steinern Kreuz“ ein neu entdecktes römisches Marschlager bekannt.
Eine römische Bestattung im Lagergraben.
Eine römische Bestattung im Lagergraben.

Es handelt sich hierbei um ein temporäres Lager, das die römischen Soldaten während ihrer Feldzüge anlegten. Um gegen überraschende Angriffe geschützt zu sein, wurde ein Graben um das Lager gezogen. Innerhalb dieser Umwehrung stellten die Legionäre ihre Zelte auf. Natürlich lassen sich nach etwa 2000 Jahren nur wenige Spuren finden. Glücklicherweise blieb in Friedberg der untere Teil des charakteristischen Spitzgrabens erhalten. Schon bei den Grabungen des ersten Bauabschnittes 2012/13 konnten Teile des Lagergrabens sowie Reste von über 30 in den Boden eingetieften Backöfen dokumentiert werden.

Erwartungsgemäß wurden die weiteren bekannten römischen Befunde in der Erweiterung des Areals 2016 aufgedeckt. Eine echte Überraschung bildete der Fund einer römischen Körperbestattung im Lagergraben. Nach Ausweis der Beigabe wurde die Person im Zuge der Einplanierung des Grabens beigesetzt.

In der kurzen Filmsequenz wird die Freilegung des Skelettes gezeigt. Die Fußknochen wurden nicht freipräpariert, da die Füße mit den erhaltenen Schuhnägeln im Block geborgen wurden.
(Quelle; http://tourismus.wetterau.de/kultur/archaeologie/filme-von-grabungen)