Forscher und Museumsleiter

Am 23. November 2021 ist Prof. Dr. Dietwulf Baatz im Alter von 93 Jahren nach kurzer Krankheit verstorben. Dietwulf Baatz war von 1967 bis 1993 Direktor des Römerkastells Saalburg. Unter seiner Ägide entwickelte sich die Saalburg zu einem modernen Museum mit verbesserter Infrastruktur und neuen Ausstellungsbereichen, die eine Rekordzahl von Besuchern anlockten.

Artikelbild Baatz.jpg

Dietwulf Baatz
Dietwulf Baatz (2015)

Baatz verstand es, als unermüdlich und vielseitig forschender Archäologe im Museum eine Forschungseinrichtung zu etablieren, die zu den führenden internationalen Instituten gehörte. Die Schwerpunkte lagen dabei auf der Entwicklung und dem Ausbau des Limes und auf der antiken Technikgeschichte, die er auf Basis seines ersten Studiums der Physik und Mathematik wie kein anderer durchdrungen hat. Sein stets streng methodischer Ansatz hat seine Lehrtätigkeit an den Universitäten Marburg und Frankfurt am Main geprägt.

Auch nach seiner Pensionierung war er weiterhin im Fach präsent und hat viele wichtige Beiträge zu Fragen der Limesforschung, zur Funktionsweise antiker Geschütze und zur Technikgeschichte geliefert.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Römerkastells Saalburg und der hessenARCHÄOLOGIE trauern um einen herausragenden Forscher und einen engagierten Museumsleiter.

Dr. Carsten Amrhein, Direktor Römerkastell Saalburg
10.12.2021