Dr. Patrick Zell

Dr. Patrick Zell ist seit dem 01. April 2019 neuer Beschäftigter der Paläontologischen Denkmalpflege.

Foto Dr. Patrick Zell.jpg

Dr. Patrick Zell
Dr. Patrick Zell - neuer Mitarbeiter in der Paläontologischen Denkmalpflege

Dr. Patrick Zell (*1985) ist in Heidelberg aufgewachsen und studierte dort nach dem Abitur und Zivildienst Geowissenschaften an der Ruprecht-Karls-Universität mit den Schwerpunkten Sedimentologie und Paläontologie. Nach Abschluss seiner Bachelorarbeit mit dem Titel „Der Schließmechanismus der Radiolitidae (Heterodonta/Bivalvia) - Biomechanische Untersuchungen auf der Basis von Serienschliffen“ und Masterarbeit „Geologische Kartierung NO von Chera sowie Faziesentwicklung und Paläontologie des ‚Miembro Calizas del Buseo’ (Südiberisches Teilbecken, Provinz Valencia, Ost-Spanien)“ arbeitete er durchgehend in der Präparation des Instituts und als Geländeassistent und Tutor auf Exkursionen im Ausland. Während der darauffolgenden Promotionszeit war er am Museum für Geowissenschaften der Uni Heidelberg beschäftigt. Dort betreute Dr. Zell die GeoSchule und organisierte Exkursionen und paläontologische Grabungen im In- und Ausland - so z.B. auch in Mexiko, wo er geoarchäologisch in Yucatán arbeitete. Nach der Promotion mit dem Titel „Stratigraphy, paleobiogeography and paleoenvironments of the Upper Jurassic-lowermost Cretaceous La Caja and La Casita formations, Mexico“ absolvierte Dr. Zell ein wissenschaftliches Volontariat im Hessischen Landesmuseum Darmstadt und befasste sich dort erstmals eingehender mit der Geologie Hessens. Ferner nahm er an den Forschungsgrabungen des Landesmuseums im UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel teil und betreute die geowissenschaftliche Sammlung kuratorisch und konservatorisch. Dr. Zell eignete sich insbesondere die spezifischen Präparationsmethoden von Messel-Fossilien an. Nach dem Volontariat arbeitete er als geotouristischer Mitarbeiter für die Welterbe Grube Messel gGmbH. Zudem betreut Dr. Zell ehrenamtlich die geologische Sammlung des Landesmuseums Wiesbaden.

Seit dem 01. April unterstützt Dr. Patrick Zell nun das Team der paläontologischen Denkmalpflege der Abteilung hessenARCHÄOLOGIE. In präparatorisch-technischer und wissenschaftlicher Sicht umfasst die paläontologische Bodendenkmalpflege in Hessen ein weit gefächertes Aufgabenfeld. Verschiedenartige Gesteinsabfolgen mit Zeugnissen tierischen und pflanzlichen Lebens unterschiedlichster Zeitscheiben unserer Erdgeschichte setzten den Bodendenkmälern ganz spezifische technische und wissenschaftliche Herangehensweisen voraus. Diese reichen von unterschiedlichen Bergungs- und Grabungsmethoden bis hin zu diversen präparatorischen Techniken an einem 500 Millionen Jahre mächtigem Fossilarchiv. Dr. Zells Aufgabenfeld reicht daher von der technischen und wissenschaftlichen Dokumentation paläontologischer Bodendenkmäler, über die konservatorische Betreuung der Kulturgüter und Sammlungsbestände im Depot der der Abteilung hessenARCHÄOLOGIE bis hin zur Prospektion, Erfassung und Erforschung unbekannter paläontologischer Primärquellen im Gelände.

Als zweiten festangestellten Geologen des Landesamtes für Denkmalpflege heißen wir Herrn Dr. Patrick Zell herzlich willkommen und wünschen ihm für seine Tätigkeiten ein herzliches Glück Auf!

Dr. J. Bohatý, Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Paläontologische Denkmalpflege