Dr. Eveline Saal – neue Bezirksarchäologin für Nordhessen

Seit 1. November 2018 verstärkt Frau Dr. Eveline Saal das Team der hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen als Bezirksarchäologin und ist in der Außenstelle Marburg für den Landkreis sowie die Stadt Kassel, den Werra-Meißner-Kreis und den Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Nordhessen zuständig. Sie tritt die Nachfolge von Dr. Klaus Sippel an, der am 31. Oktober in den Ruhestand gegangen ist und 22 Jahre lang für diese Kreise zuständig war.

Artikelbild_Eveline Saal.jpg

Neue Bezirksarchäologin Dr. Eveline Saal
Neue Bezirksarchäologin Dr. Eveline Saal

Frau Saal hat an der Philipps-Universität Marburg und der Goethe-Universität Frankfurt a. M. Vor- und Frühgeschichte mit dem Schwerpunkt Frühmittelalterarchäologie sowie Vorderasiatische Archäologie und Christliche Archäologie studiert. Studienbegleitend nahm sie an zahlreichen Grabungsprojekten zu vorgeschichtlichen Siedlungsplätzen und einem frühmittelalterlichen Gräberfeld in verschiedenen Bundesländern teil.

Parallel zu Ihrer Promotion arbeitete sie im Museum Roemervilla in Ahrweiler (Stadt Bad Neuenahr, Landkreis Ahrweiler) und leitete zwei Ausgrabungen einer römischen villa rustica mit Eisenverhüttung im Ahrweiler Wald. Nach Abschluss der Promotion im Jahr 2012 war Frau Saal in den vergangenen Jahren für die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn im Projekt „Der Rhein als europäische Verkehrsachse“ des DFG Schwerpunktprogramms „SPP 1630 Häfen“ tätig. Dabei führte sie Ausgrabungen und Untersuchungen im antiken Hafen von Andernach (Landkreis Mayen-Koblenz) für die Landesarchäologie Koblenz in Rheinland-Pfalz durch. Im Jahr 2014 wurde ihr der Eduard-Anthes-Preis für ihre Dissertation „Das merowingerzeitliche Gräberfeld in Rhens, Landkreis Mayen-Koblenz. Beiträge zur frühmittelalterlichen Chronologie und Siedlungsgeschichte an Mittelrhein und unterer Mosel“ verliehen.

In ihrer Zeit als Volontärin an der Marburger Außenstelle der hessenARCHÄOLOGIE von 2014–2016 untersuchte sie u. a. die 1989/90 geborgenen mittelalterlichen bis neuzeitlichen Kleinfunde aus dem Marburger Schloss. Zuletzt ist Frau Saal bei der Kommission für Archäologische Landesforschung in Hessen e. V. sowie der hessenARCHÄOLOGIE in Wiesbaden als Leiterin des Publikationsprojektes zum frühmittelalterlichen Gräberfeld von Wölfersheim-Berstadt (Wetteraukreis) tätig gewesen, das sie auch neben ihren neuen Aufgaben weiterbetreuen wird.