Die vierte internationale Sommerakademie hat begonnen

alle-Jahre-wieder-B800.jpg

Teilnehmer der Sommerakademie 2015
Teilnehmer der Sommerakademie 2015

Unter dem Motto „Archaeology as a Foreign Language" veranstaltet die Abteilung hessenARCHÄOLOGIE des Landesamt für Denkmalpflege Hessen seit 2013 eine „International Field School".

Ziel ist es, angehenden Archäologinnen und Archäologen internationalen Kontakt zu erleichtern sowie den freundschaftlichen und fachlichen Austausch auf europäischer Ebene zu befördern. So wurde in Zusammenarbeit mit den Archäologischen Instituten der Universitäten Gießen, Marburg und Frankfurt sowie der Saxion University of Applied Science in Deventer (Niederlanden) und der University of Winchester (Großbritannien) eine jährlich wiederkehrende zweiwöchige Lehrgrabung in Hessen ins Leben gerufen.

Vom 28. August bis 11. September findet diese nun erstmals auf dem Plateau des Glauberges im Rahmen der Internationalen Sommerakademie der hessenARCHÄOLOGIE statt. Aufgabe der Grabung ist es, die mittelalterliche Besiedlung auf dem Plateau zu erkunden und zudem Hinweise zu den Erhaltungsbedingungen der keltischen Epoche zu finden.

Am Samstag, 3. September sind Archäologie-Fans zum „Tag der offenen Grabung" von 10 bis 17 Uhr herzlich willkommen.