Archiv hessenARCHÄOLOGIE aktuell 2020
Themen 2020

Archiv 2020 - hessenARCHÄOLOGIE Aktuell

Römerkastell Saalburg
Virtueller Abstecher ins Museum
Auf Grund der Verordnungen der Hessischen Landesregierung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auch das Römerkastell Saalburg vorerst bis zum 10. Januar 2021 für Besucher*innen geschlossen bleiben. Dennoch können Sie jetzt von Zuhause aus Fundobjekte bestaunen und dazu Näheres erfahren. Wie? Das erfahren Sie hier!
Seitenvorschau und Cover der Publikation „Glanzvoll ins Jenseits“
Glanzvoll ins Jenseits
Mit „Glanzvoll ins Jenseits“ legt die Keltenwelt am Glauberg erstmals eine umfassende Schau der Funde aller drei Prunkgräber vor. „Das war schon eine ziemliche Herausforderung“, so die Museumsdirektorin Dr. Vera Rupp, „denn es sollte kein trockener Katalog sein, sondern so, dass es eben auch jeder gut versteht“. Diese Publikation aus der Feder der Archäologin Daniela Euler ist nun erschienen, doch wie stellt man seine Werke in Zeiten einer Pandemie vor?
Detail des 3D-Aluminiumsandguss-Geländemodell im Maßstab 1:200.
3D-Visualisierung des Kohortenkastells Alteburg-Arnsburg
Mit der Präsentation und Aufstellung eines 3D-Aluminiumsandguss-Geländemodells im Maßstab 1:200 des ehemaligen Römerkastells Alteburg-Arnsburg (Stadt Lich, Ldkr. Gießen) wird ein Projekt abgeschlossen, das die Abteilung hessenARCHÄOLOGIE in den letzten vier Jahren fachlich begleitet hat.
Nun ist es amtlich: Übergabe der 85 Fundkopien an das RGZM
Kopien von Glaubergfunden gehen ans RGZM
Die kommissarische Leiterin der Archäologischen Restaurierungswerkstatt, Frau Angelika Wilhelm, übergab am 5. November 85 Fundkopien in unterschiedlicher Größe an Herrn Dr. Jörg Drauschke, Arbeitsbereichsleiter Sammlungen im RGZM in Mainz.
Abbau der rekonstruierten Steinkiste aus Oberzeuzheim in Hachenburg
Das Steinkistengrab von Oberzeuzheim
In einer logistisch aufwändigen Aktion wurden Anfang November 24 tonnenschwere Basaltplatten aus Hachenburg in Rheinland-Pfalz nach Hessen in das Archäologische Zentraldepot in Wiesbaden transportiert. Mehr zu den Hintergründen dieser Aktion erfahren Sie hier
ie 1,86 m großen Statue und die nur 4,2 cm große Figur des Kriegers in gleicher Größe dargestellt.
Keltenwelt digital - 3D-Scanning in der Archäologie
Obwohl die Keltenwelt am Glauberg voraussichtlich bis zum 30. November 2020 geschlossen bleiben wird, haben Sie die Möglichkeit, trotzdem unsere neue Sonderausstellung KELTENWELT DIGITAL - 3D-Scanning in der Archäologie zu besuchen. Wie? Bitte lesen Sie weiter!
Neue Kollegin Frau Dr. Ulrike Wolf
Dr. Ulrike Wolf – von der Elektrotechnik zur Archäologie
Seit 1. Oktober 2020 verstärkt Dr. Ulrike Wolf als wissenschaftliche Mitarbeiterin das Team der hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen am Standort Museum Römerkastell Saalburg.
Museumsleiter Christoph Breitwieser M.A. und Grafikerin Jennifer Sturm bei der Ausstellungseröffnung im Museum Bensheim.
Jedes Stück ein Star
7.000 Jahre Stadtgeschichte in einem Raum verständlich und anschaulich zu vermitteln klingt nach keiner einfachen Aufgabe. Wie eine solche Herausforderung mit Bravour gemeistert werden kann, zeigt die neue Archäologische Dauerausstellung in Bensheim. Nun wurde die Ausstellung durch den Museumsleiter Christoph Breitwieser M.A. im Beisein von Dr. des. Thomas Becker (LfDH, hessenARCHÄOLOGIE) in kleinem Rahmen mit geladenen Gästen offiziell eröffnet.
Der fossilführende Ölschiefer der Grube Messel.
Staatsministerin Angela Dorn zu Besuch im UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel
Gemeinsam mit Ihrer Familie besuchte Staatsministerin Angela Dorn am 28. Juli das UNESCO-Weltnaturerbe und bedeutendste paläontologische Bodendenkmal Hessens - die Grube Messel bei Darmstadt, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges UNESCO-Jubiläum feiert.
Neuauflage "ArchäologieLandschaft" Wetterau
Erlebniskarte "ArchäologieLandschaft" Wetterau neu aufgelegt
Die Erlebniskarte „ArchäologieLandschaft Wetterau: Kelten – Römer - Mittelalter“ wurde in einer Auflage von 10.000 Exemplaren neu aufgelegt.
Harald Heller M.A.
Harald Heller M.A.

Herr Heller hat an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Ur- und Frühgeschichte, Mittlere Geschichte und Alte Geschichte studiert. Studienbegleitend nahm er an zahlreichen archäologischen Projekten im In- und Ausland teil. Hierzu zählen u.a. ein archäologischer Survey i. R. des Babitonga-Forschungsprogramms der Universität von Joinville, Univille und der Friedrich-Alexander-Universität in der südbrasilianischen Provinz Santa Catarina, eine Fundauswertungskampagne am Göbekli...

Evangelische Kirche Lützel-Wiebelsbach
Auf der Suche nach der Stammburg der Breuberger
Die Planungen der Kirchengemeinde in Lützel-Wiebelsbach (Odenwaldkreis), den bestehenden Kirchenbau zu erweitern und die vorhandene Heizungsanlage zu modernisieren, machten eine Abstimmung dieses Vorhabens mit dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, hessenARCHÄOLOGIE, notwendig, da die evangelische Kirche auf historischem Grund steht.

Seiten