hessenARCHÄOLOGIE aktuell

Informationen zu Aktivitäten, Grabungen und Projekten der hessischen Landesarchäologie

Aktuelles
Kloster St. Wolfgang, Turm
Neue Informationstafel zur Geschichte der Klosterruine St. Wolfgang
Das Landesamt für Denkmalpflege Hessen, hessenARCHÄOLOGIE, hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Hanau und mit Unterstützung durch HessenForst, Forstamt Hanau-Wolfgang, eine neue Informationstafel für die Klosterruine St. Wolfgang angefertigt.
Archäobotanisches Probenmaterial aus dem Kesselinnenraum
Neues zu den Restaurierungsarbeiten am Keltengrab Bad Schwalbach
Das im März 2017 bei Erschließungsarbeiten für das neue Gewerbegebiet „Ober der Hardt“ bei Bad Schwalbach entdeckte Grabinventar einer eisenzeitlichen Brandbestattung aus frühkeltischer Zeit wird zurzeit in der archäologischen Restaurierungswerkstatt bearbeitet. Anlass für eine Stippvisite durch Vertreter der Bad Schwalbacher Presse. Im Zentrum standen dabei vorallem die Fortschritte der Restaurierungsarbeiten an einem als Graburne genutzten Bronzekessels oder -eimers.
Glauburg (FB), Studierende und Betreuer auf dem Fürstengrabhügel vor dem Museum Keltenwelt am Glauberg
Start der fünften Sommerakademie der hessischen Landesarchäologie auf dem Glauberg
Erneut führt die hessenARCHÄOLOGIE gemeinsam mit dem Forschungszentrum der Keltenwelt am Glauberg, der University of Winchester (UK), der Saxion University of Applied Sciences (NL) sowie den hessischen Universitäten Marburg, Frankfurt/M. und Gießen eine internationale Lehrgrabung durch. Während der zweiwöchigen Maßnahme werden 35 Studierende auf dem Glaubergplateau tätig sein.
30.000 Jahre alter Schädel und Langknochen des Höhlenbären Ursus spelaeus
Befahrung des Breitscheid-Erdbacher Höhlensystems
Am 28. Juni 2017 fand unter Leitung der Speläologischen Arbeitsgemeinschaft Hessen e.V. (SAH) eine Höhlenführung der Paläontologischen Denkmalpflege des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen (LfDH) statt - begleitet durch ein Kamerateam des Hessischen Rundfunks.
26.06.2017 - Blick in den Ausstellungsraum Groß-Gerau
Merowingerzeiliche Elite?
Am 26. Mai eröffnete im Stadtmuseum Groß-Gerau die Sonderausstellung mit dem Titel „Merowingerzeitliche Elite? Frühmittelalterliche Grabfunde in einem vorgeschichtlichen Grabhügel bei Wallerstädten“. Diese Studioausstellung entstand in Kooperation mit der Außenstelle Darmstadt, hessenARCHÄOLOGIE.
20.06.2017 Plakat Motiv Sumpfkuh
Sumpfkuh mit Dachschaden
Am 19. Mai wurde die neu konzipierte Abteilung Archäologie als dritte Abteilung des Stadt- und Industriemuseums Rüsselsheim der Öffentlichkeit übergeben. Fachlich beratend stand bei der Konzeptumsetzung die Außenstelle Darmstadt, hessenARCHÄOLOGIE, dem Museumsteam unter Leitung von Dr. Brigitte Maul zur Seite.
Presse-Einladung
Tag der offenen Grabung in Heskem, Lkr. Marburg-Biedenkopf
Wer sich für archäologische Arbeitsweise interessiert und auch erfahren möchte, was Archäologen bisher bei den Voruntersuchungen im Vorfeld des Baues der Ortsumgehung Ebsdorfergrund-Heskem entdeckt haben, der ist herzlich eingeladen, vor Ort an einem Tag der offenen Grabung teilzunehmen. Interessiert? Dann lesen Sie bitte weiter.
14.06.2017 Es ist angerichtet
Einweihung des kleinen „Römerparks“ bei Münzenberg-Gambach
Die Stadt Münzenberg lud gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern – der Archäologischen Denkmalpflege des Wetteraukreises und der Abteilung hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen – am Donnerstag, 08. Juni, zur Einweihung des kleinen „Römerparks“ bei Münzenberg-Gambach (Wetteraukreis) ein.
Antes-Preis 2017
17. Verleihung des Eduard-Anthes-Preises in Darmstadt
Am 21. April 2017 erhielt Dr. Eike H. Michl in Darmstadt den Eduard-Anthes-Preis, den ältesten deutschen Archäologiepreis, vergeben durch die Altertumsfreunde im Regierungsbezirk Darmstadt e.V., das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen.
Die Römer vom Dienst 2017
Start der Sommerzeit im Römerkastell Saalburg
Ab 1. März beginnt im Römerkastell Saalburg in Bad Homburg wieder die Sommerzeit. Das Römerkastell, das ganzjährig geöffnet ist, hat bis Ende Oktober täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
Dr. Sandra Sosnowski
Verstärkung der Bezirksarchäologie
Seit 1. Februar 2017 verstärkt Frau Dr. des. Sandra Sosnowski das Team der hessenARCHÄOLOGIE als Bezirksarchäologin, zuständig für die Kreise Limburg-Weilburg, Lahn-Dill und den Kreis Gießen.
Übersicht über die Fläche der LBK-Siedlung mit dichtem Verfärbungsbild
Archäologische Voruntersuchung im Bereich der neuen Ortsumfahrung L 3125
Das gesamte Amöneburger Becken weist sehr viele archäologische Fundstellen auf. Daher sind im Hinblick auf die neue L 3125 archäologische Voruntersuchungen erforderlich.

Seiten

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE