hessenARCHÄOLOGIE aktuell

Informationen zu Aktivitäten, Grabungen und Projekten der hessischen Landesarchäologie

Aktuelles
Auf der Suche der der entsprechenden Fundstelle
Archäologie beim Internationalen Museumstag in Rüsselsheim
Der diesjährige Internationale Museumstag am 13. Mai stand unter dem Motto „Netzwerk Museum: neue Wege, neue Besucher“. Vor diesem Hintergrund boten Museen mit verschiedensten Aktionen der Bevölkerung die Möglichkeit, bei freiem Eintritt einen Blick auch hinter die Kulissen des Museumsalltages zu werfen.
Archäologische Prospektion im Talboden der Lahn zwischen Weimar-Niederweimar und Weimar-Argenstein.
Neue Ausgrabungen in der Kiesgrube Niederweimar / Fundstelle 9
In der Kiesgrube der Gemeinde Weimar, Lkr. Marburg-Biedenkopf, wurde im südlichen Bereich der zukünftigen Kiesgrubenerweiterung vom 19. Juli bis 3. November 2017 eine drei Hektar große Fläche untersucht.
Schneiden einer Grube, die sehr viel Fundmaterial enthält
Letzte Grabungsmonate an der Ortsumfahrung Heskem
Nach einem langen, regenreichen Winter wurden die Arbeiten an der archäologischen Ausgrabung der bandkeramischen Siedlung in Heskem im April 2018 wieder aufgenommen
Die Jagdhornbläser des Hanauer Jagdklubs e.V. eröffneten die Veranstaltung mit einer Präsentation ihres Könnens.
Mauern voller Rätsel und Geheimnisse
Seit 1468 gibt es die Klosterkapelle des Klosters St. Wolfgang in Hanau. Passend zu diesem 550. Jahrestag eröffnete im Museum Schloss Steinheim in Hanau am vergangenen Wochenende die Ausstellung „Kloster Wolfgang. Mauern voller Rätsel und Geheimnisse.“
Studenten
Junge Archäologen aus Frankfurt auf der Suche nach dem Kastell
Im März fand im Rahmen des Nebenfachstudiengangs Archäometrie für neun angehende Archäologen eine Blockveranstaltung mit dem Titel „Geophysikalisches Praktikum für Archäologen“ statt. Veranstaltet wurde dieses Ausbildungsmodul vom Institut für Archäologische Wissenschaften und dem Institut für Geowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt in Kooperation mit der Außenstelle Darmstadt, Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Abteilung hessenARCHÄOLOGIE.
Das Kamerateam bei der Arbeit auf dem Glauberg
Noch mehr Maus am Glauberg!
Gute Nachricht für alle, die im vergangenen November die „Sendung mit der Maus“ zur Hightech-Archäologie am Glauberg verpasst haben, oder denen die Sendung besonders gut gefallen hat. Am 2. April (Ostermontag) sendet die ARD um 09:25 Uhr eine mit 30 Minuten fast doppelt so lange Maus-Spezial-Sendung.
Individuell gestaltete Briefmarken der Dachmarkenkampagne Kultur in Hessen mit zwei archäologischen Motiven aus Hessen
Zwei Briefmarkenmotive für die Dachmarke "Kultur in Hessen"
Schön sind sie geworden! Für die seit Juni 2017 laufende Kampagne zur Dachmarke "Kultur in Hessen" standen jetzt der Keltenfürst vom Glauberg und der römische Kaiser Antoninus Pius gewissermaßen Modell für zwei von insgesamt sechs individuell gestalteten Postwertzeichen.
Cara D. Kirchner (rechts) zu Besuch im UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel.
Cara D. Kirchner absolvierte ihr Schulpraktikum in der paläontologischen Denkmalpflege
Frau Cara D. Kirchner, Schülerin der 9. Gymnasialklasse des Heinrich-von-Gagern-Gymnasiums in Frankfurt, absolvierte ein Schulpraktikum in der paläontologischen Denkmalpflege der Abteilung hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen. Während ihres Praktikums erhielt Frau Kirchner einen fundierten Einblick in die täglichen Arbeiten der paläontologischen Denkmalpflege innerhalb und außerhalb der Denkmalfachbehörde.
xy
Buchpräsentation im Vonderau Museum Fulda
Bei einem Empfang des Magistrates der Stadt Fulda am 14.02.2018 wurde im Rahmen einer Buchpräsentation vor zahlreichen Gästen und früheren Weggefährten an den ehemaligen Stadt- und Kreisarchäologen (1989 – 2004) Dr. Matthias Müller gedacht, der im Jahre 2004 verstorben ist.
Ringübergabe
Fundübergabe an das Museum Judengasse in Frankfurt a.M.
Ein aus dem 18. Jahrhundert stammender Siegelring mit hebräischer Inschrift war am 14. Februar Gegenstand für eine Fundübergabe der besonderen Art. Gefunden wurde der aus Bronze gefertigte Ring durch Herrn Bernd Jäger während einer Begehung im südhessischen Raum. Herr Jäger meldete seinen Fund der Fachbehörde – in diesem Fall dem zuständigen Bezirksarchäologen Thomas Becker M.A., Landesamt für Denkmalpflege, hessenARCHÄOLOGIE, Außenstelle Darmstadt.
Prof. Dr. Dietwulf Baatz bei der Verabschiedung von Holger Göldner im Jahr 2015.
Dietwulf Baatz – Verdienter Limesforscher feiert seinen 90. Geburtstag
Am 20. Januar 2018 feierte Prof. Dr. Dietwulf Baatz, der ehemalige Direktor des Saalburgmuseums und einer der profiliertesten deutschen Limesforscher, seinen 90. Geburtstag. Das Direktorat auf der Saalburg hatte der Jubilar von 1966 bis 1993 inne und prägte in dieser Zeit maßgeblich die provinzialrömische Archäologie und speziell die Erforschung des Limes in Hessen.
Hier wird der Befund in einer Zeichnung festgehalten und beschrieben
Die Urne aus der Ackerfurche oder: Alles richtig gemacht!
Mehr als 300 geschichtlich interessierte Bürgerinnen und Bürger unterstützen die Abteilung hessenARCHÄOLOGIE des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen bei der Wahrnehmung ihrer gesetzlichen Aufgaben des Schutzes und der Pflege von Bodendenkmälern.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE