Vom Barock über die Klassik bis in die Romantik

Am 8. September um 18:30 Uhr präsentieren Studierende der Wiesbadener Musikakademie anlässlich des Tages des offenen Denkmals 2019 ihr Können wieder im historischen Festsaal des Biebricher Schlosses, Rheingaustraße 140 in 65203 Wiesbaden.

IMG_8942.JPG

Rotundenkonzert
Mehrmals im Jahr steht die Rotunde allen Bürgerinnen und Bürgern zum kostenfreien Genuss von Musik zur Verfügung.

Der musikalische Bogen spannt sich vom Barock über die Klassik bis in die Romantik, die mit folkloristisch (spanisch - ungarisch) angehauchten, temperamentvollen Werken einen klaren Schwerpunkt bildet. Vorgetragen werden Werke von Johannes Brahms über Cécile Chaminade, Manuel de Falla, Pablo de Saraste bis hin zu Antonio Vivaldi und einigen mehr.
Veranstalter sind der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) und das Landesamt für Denkmalpflege Hessen. Dr. Markus Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen begrüßt die Gäste, Christoph Nielbock, Leiter der Musikakademie Wiesbaden, führt kurz in die Veranstaltung ein, Thomas Platte, Direktor des Landesbetriebes Bau und Immobilien Hessen spricht abschließende Worte.
Ziel der beliebten Rotundenkonzerte ist es seit vielen Jahren, den Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit zu geben, die historischen Räumlichkeiten des Biebricher Schlosses kostenfrei zu erleben. Mit dem Rotundenkonzert beschließen wir den Tag des offenen Denkmals 2019 und bedanken uns sehr herzlich bei allen Mitwirkenden.

Einlass ab 18:00 Uhr.

Wir bitten um eine Spende für die Musiker und Musikerinnen.

Dr. Katrin Bek, Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Bau- und Kunstdenkmalpflege