Die Heilkraft des Wassers: halbrunde Treppenanlagen erschließen den "Großen Sprudel"

Im Mittelpunkt unserer Treppe des Monats steht eine Wächterfigur an einer der Treppen zum "Großen Sprudel" in Bad Nauheim

Bad Nauheim Sprudelhof - Brunnenfigur - C.K.jpg

Treppe des Monats März 2017 - Treppenfigur

"Im Mittelpunkt unserer Treppe des Monats steht eine Wächterfigur an einer der Treppen zum "Großen Sprudel" in Bad Nauheim", sagte Dr. Markus Harzenetter,
Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen. Ihre Aufgabe sei, es Unheil von der Gesamtanlage des Sprudelhofes abzuwenden. Gemeinsam mit anderen Skulpturen und Reliefs symbolisiere sie darüber hinaus die Heilkraft des Wassers, das seit der Antike eingesetzt werde, um Muskel- und Gelenkbeschwerden zu lindern. Der 1886 von Heinrich Jobst geschaffene "Große Sprudel" in Bad Nauheim sei der imposanteste Brunnen des Sprudelhofes. Die Gesamtanlage mit mehreren Badehäusern und Verwaltungsbauten wurde 1905-1910 nach Plänen des Architekten Wilhelm Jost erbaut. An drei Seiten umschließt sie einen zentralen Hof, der sich zum Kurpark hin öffnet.

Die Fotografie ist unserem Kalender für das Jahr 2017 entnommen.
Mit den Bildern des Kalenders stellen wir zwölf eindrucksvolle Treppen aus unterschiedlichen Materialien und Erbauungszeiten in Hessen vor.
Die Fotos dokumentieren die Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeiten eines der interessantesten architektonischen Gestaltungselemente überhaupt.

Text für das Kalenderblatt: C. Kreuzer, bearbeitet von K. Bek