Anfang Dezember erhielten die Absolventen der Fortbildungsreihe zum „Architekten/in, Planer/in in der Denkmalpflege“ in einem Festakt in der Propstei Johannesberg bei Fulda ihr Abschlusszertifikat.

Die Urkunden überreichten Dieter Gärtner, Geschäftsführer der Propstei Johannesberg gGmbH, Dipl.-Ing. Holger Zimmer, Vizepräsident der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und Dr. Katharina Benak, Konservatorin des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen. Die nunmehr zum 20. Mal erfolgreich durchgeführte Fortbildungsreihe leistet einen bedeutenden Beitrag zur Bewahrung prägender kultureller Werte in unserer Gesellschaft.

Absolventen_AFB_2019_2_750x360 px.jpg

Absolventen der Fortbildung „Architekt/in, Planer/in in der Denkmalpflege“
Absolventen der Fortbildung „Architekt/in, Planer/in in der Denkmalpflege“ mit (von links) Dipl.-Ing. Holger Zimmer, Dieter Gärtner, Dipl.-Ing. Ortrud Weis-Lauer und Dr. Katharina Benak (rechts)

Hervorragende Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege und der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
Dieter Gärtner gratulierte den Absolventen, die sich über drei Jahre hinweg in zwölf Wochenblöcken, mit mehr als 600 Stunden, erfolgreich fortbildeten und wichtige Kompetenzen erworben hätten, um sich künftig auf dem Markt der Denkmalpflege und der Altbauerneuerung zu engagieren. Er dankte für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege und der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, durch die sich diese in Deutschland einmalige Fortbildung so erfolgreich entwickeln konnte. Gerade dieses kooperative Fortbildungssystem gewährleiste aus Sicht der Dozenten und Teilnehmer den großen Erfolg. Auch in Zukunft müsse durch kontinuierliche Fortbildung und durch gegenseitigen Austausch dieser Weg fortgesetzt werden.

Notwendigkeit der Spezialisierung der Architekten
AKH-Vizepräsident Holger Zimmer (Dipl.-Ing.) überbrachte die Glückwünsche des Vorstandes der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen. Er betonte die Vorteile der Investition in Wissen, die Notwendigkeit der Spezialisierung der Architekten aus marktwirtschaftlicher Sicht und riet den neuen Architekten in der Denkmalpflege, ihre Qualifikation „in aller Lande publik zu machen“.

Bewahrung unseres kulturellen Erbes
Dr. Katharina Benak bedankte sich für das gezeigte Engagement. Sie überbrachte herzliche Grüße von Dr. Harzenetter, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege, und bedankte sich in seinem Namen für den Einsatz zur Bewahrung unseres kulturellen Erbes. In der zeitintensiven Fortbildungsreihe wurde nicht nur Wissen vermittelt, auch wichtige Netzwerke konnten geknüpft werden, die sich nun bei den komplexen Aufgaben in der Denkmalpflege bewähren werden.

Drei lehrreiche Jahre
Die Absolventen bedankten sich für die vergangenen drei lehrreichen Jahre und freuten sich mit ihren Kollegen darüber, ein hohes Ziel erreicht zu haben. Alle Teilnehmer betonten, dass sie zu jedem neuen Lehrgang innerhalb der Qualifikation stets gern und begeistert wiedergekommen seien.

Lernen im Denkmal: Propstei Johannesberg
Die Propstei Johannesberg gGmbH Fortbildung in Denkmalpflege und Altbauerneuerung ist eine Fortbildungseinrichtung für alle in der Denkmalpflege und Altbausanierung Tätigen. Durch die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, der Arbeitsgemeinschaft der hessischen Handwerkskammern, der Ingenieurkammer Hessen, der Stadt Fulda und dem Land Hessen gewährleistet die Propstei Johannesberg gGmbH bereits über mehrere Jahrzehnte hinweg die Qualifizierung von Fachkräften im Bereich der Denkmalpflege und Altbauerneuerung in Hessen. Für Volontäre des Landesamtes für Denkmalpflege ist die Fortbildung für Architekten/innen und Planer/innen in der Denkmalpflege ein wichtiger Ausbildungsinhalt und für die Behördenmitarbeiter der Kommunen und des Landes gewährleisten die Seminare berufsbegleitend den Kenntnisstand der aktuellen Denkmalpflege und ermöglichen den permanenten Erfahrungsaustausch mit Architekten und allen Fachleuten. Der nächste Zertifikatslehrgang für Architekten/innen und Planer/innen in der Denkmalpflege startet am 09.03.2020.

Sabrina Lomb, Propstei Johannesberg