Industriekultur

Bei der überregionalen Einordnung und Bewertung von Bestandsobjekten arbeiten Industrie- und Technikdenkmalpfleger bundesweit mit etablierten Vernetzungen ins benachbarte Ausland in der Arbeitsgruppe Industriedenkmalpflege (AGI) der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland (VDL) zusammen.

Neckarsteinach-Neckarkanal_750.jpg

Die Arbeitsgruppe Industriedenkmalpflege zu Besuch am Neckarkanal in Neckarsteinach
Die Arbeitsgruppe Industriedenkmalpflege zu Besuch am Neckarkanal in Neckarsteinach

Darüber hinaus werden hier auch im fachlichen Austausch gemeinsame Standards für den praktischen Umgang mit technischen Denkmälern entwickelt. Im 2016 erschienenen Bildband „Denkmale der Industrie und Technik in Deutschland“ etwa wurden anhand von zehn Beispielen aus Hessen aktuelle Fragestellungen der Industriedenkmalpflege thematisiert.

Die Zusammenarbeit mit den verschiedenen hessenweiten Initiativen, Partnern sowie Routen für Industriekultur ist ein besonderer Gewinn für die Vermittlung des Wesens und Wertes von Denkmälern der Industrie- und Technikgeschichte. Der erfolgreichen Vernetzung der Akteure sind bereits zwei Kalender zum Thema Industriekultur in Hessen zu verdanken, welche die Bandbreite und Vielfalt der Denkmäler der Industrie und Technik in Hessen veranschaulichen.

Nicht zuletzt ist der überzeugte und stolze Eigentümer eines Industriedenkmals der beste Multiplikator und Garant für dessen Erhalt. So begleiten wir Investorinnen und Bauherren fachlich beratend und unterstützend bei der Entwicklung von zuträglichen Nutzungskonzepten sowie bei der Planung und der Umsetzung von Projekten und Baumaßnahmen im Bereich des industriellen und technischen Kulturerbes. Wenngleich sich gerade einige technische Denkmäler durch ihren speziellen Funktionszuschnitt einer Nachnutzung entziehen, sollen die uns anvertrauten Zeugnisse weiter benutzt werden – nur das sichert ihnen einen dauerhaften Erhalt in einer sich stetig wandelnden Gesellschaft.