Das Salinenhaus in Bad Orb

Aus der Gründungszeit des historischen Oberen Kurparks in Bad Orb sind heute nur noch das Salinenhaus und das anschließende Gradierwerk erhalten. Mit seinen 155 Metern Länge gehört das Freiluftinhalatorium zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Kurstadt und ist das größte erhaltene Gradierwerk Hessens. Für den Monat August werfen wir einen genaueren Blick auf das Salinenhaus in Bad Orb – unser Denkmal des Monats.

HP_BadOrb_Artikel.jpg

Das Salinenhaus in Bad Orb.
Das historische Salinenhaus ist das einzig erhaltene Gebäude aus der Gründungszeit des Oberen Kurparks in Bad Orb.

Das historische Salinenhaus in Bad Orb aus dem Jahr 1900 ist heute das einzig erhaltene Gebäude aus der Gründungszeit des Oberen Kurparks. Noch älter ist nur das anschließende Gradierwerk selbst, wurde es immerhin schon 1806 unter Kurfürst Carl Theodor von Dalberg errichtet. Das Werk, eines der wenigen in Hessen verbliebenen und das letzte von ursprünglich zehn Gradierwerken in Bad Orb, umspannt damit über 200 Jahre Stadtgeschichte und ist ein historisches Bindeglied aus der Zeit der Salzgewinnung als Wirtschaftsgrundlage der Stadt zum bis heute präsenten Kurbetrieb. Immerhin lässt sich die Salzgewinnung in Bad Orb bis in das frühe Hochmittelalter zurückverfolgen, mit einer ersten Erwähnung der Salzquellen im Jahr 1064. Erst im 19. Jahrhundert wurde die Salzproduktion zugunsten des Kurwesens aufgegeben, zu groß war inzwischen die Konkurrenz durch die Steinsalzgewinnung.

Als das neue Salinenhaus die alte Radstube ersetzte, wandelte sich auch die Bedeutung des Gradierwerkes zum Frischluftinhalatorium für die Kurgäste. Auf 155 Metern wird hier die Sole über innen aufgestellte und überdachte Rieselwände aus Schwarzdornreisern geleitet. Zwischen den Wänden des größten in Hessen erhaltenen Gradierwerkes spannt sich ein Wandelgang, der es den Gästen ermöglicht, nicht nur um, sondern auch zwischen den 18 Meter hohen Rieselwänden durch das Werk zu wandeln.

Mit dem Denkmal des Monats stellen wir Ihnen unter unserem Jahresmotto „Kurorte 2021“ bedeutende Kuranlagen in Hessen vor. Die kunstvoll gestalteten Zentren der hessischen Kurlandschaft waren in früheren Jahrhunderten ein wesentlicher Bestandteil des Gesundheitswesens und schufen eine heilsame Umgebung, die ganz dem Wohlergehen und dem Müßiggang diente.

Lars Görze M.A., Landesamt für Denkmalpflege Hessen
24.08.2021